Produktion- und Handel GmbH  

 

SHOJI              障子

Sind  asiatische Schiebetüren, die eine lange Tradition in Japan aufweisen.

Das Wort Shoji meint ursprünglich jede Art von Schiebeelementen wurde aber in Fusuma und den heutigen Shojis unterteilt.

Shojis sind lichtdurchlässig  Holzelemente. Sie bestehen aus einem Holzrahmen und verschieden Holzsprossen. Die Bespannung ist aus Reispapier (Washi).

Fusuma sind lichtundurchlässig, oftmals mit Bemahlung versehene, Schiebeelemente.

 

HOLZWURM SHOJI

Wir bauen seit über 30 Jahren hochwertigste HOLZWURM Shojis und haben diese für unseren Kulturraum angepasst. Wir verwenden acht Massivhölzer und verschiedene Bespannungen. Um Holzverzug vorzubeugen, werden in allen Längsrahmen, Ausricht-Beschläge eingelassen. Bei allen Hölzern werden die  Oberflächen mit einem Naturöl behandelt. Als Bespannung gibt es traditionelles Washipapier mit eingewobener Rinde des Maulbeerbaums. Es hat eine sehr hohe Reißfestigkeit und kommt direkt aus Japan. Alternativ gibt es Satiniertes  oder farbiges ESG Glas. Als Lichtschutzvariante haben wir einen Kunststoff.

 

 

ANWENDUNG HOLZWURM SHOJI

Shojis können als Raumtrennungen, Schrankfronten, Regalfronten, Schiebetüren bei Durchgängen, Lichtschutz oder als Lichtelemente, Anwendung finden.

Für die Ausgestaltung und die Funktion haben wir einen Konfigurator entwickelt.

Sie können auch Holzfüllungen in die Shojielemente einfügen (Head oder Kickboard)

BAUSATZ HOLZWURM SHOJI

Es besteht auch die Möglichekeit Shojis selbst zu bauen.